Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Hier geht es um alle TechniSat (U)HD Receiver ohne eingebaute Festplatte.

Moderatoren: Lostech, satstefan

Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon satgugger » 14.01.2016, 00:29

Weiß jemand wie man mit dem neuen Digicorder DVB-C und DVB-T gleichzeitig nutzen kann?
Ich habe Kabel und eine kleine DVB-T Antenne - Dachte erst man müsste sich zwischen den beiden entscheiden da die Frequenzen soweit ich weiß ja bei beidem Identisch sein können - aber im Autoinstall lässt sich ja beides gleichzeitig aktivieren?
Aus der Anleitung werde ich leider nicht schlau.
Brauche ich einen Adapter?

Dank euch schon mal für die Hilfe
satgugger
Junior Freak
Junior Freak
 
Beiträge: 156
Registriert: 01.01.2006, 15:25

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon Lostech » 14.01.2016, 10:05

Ja, du brauchst einen DVB-C/T Switch (wird auch oft als DVB-T Antennenrelais bezeichnet). Dieser schaltet zwischen dem Kabelsignal und dem DVB-T Signal um, indem es die DVB-T Antennenspeisungsspannung (5V) als Schaltkriterium nutzt.
Lostech

______________________
Read it first on DVB-Tech :D
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Benutzeravatar
Lostech
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 8622
Registriert: 16.01.2004, 15:33

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon satgugger » 14.01.2016, 21:27

Kannst Du mir da ein gutes empfehlen? Sind das riesen Kästen oder kleine Coax Zwischenstecker?
satgugger
Junior Freak
Junior Freak
 
Beiträge: 156
Registriert: 01.01.2006, 15:25

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon Lostech » 14.01.2016, 23:49

Nein, die sind vergleichbar mit der Größe eines 2/1 DiSEqC Switches. Aktuell empfehlen kann ich dir keinen, hab meinen von TS, aber die führen den nicht mehr. Unter anderem Axing und Spaun dürften aber auch sowas haben.
Lostech

______________________
Read it first on DVB-Tech :D
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Benutzeravatar
Lostech
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 8622
Registriert: 16.01.2004, 15:33

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon satgugger » 11.06.2016, 11:17

Danke, habe zum DVB-T2 Start mal eines Zwischengeschaltet und es funktioniert.
satgugger
Junior Freak
Junior Freak
 
Beiträge: 156
Registriert: 01.01.2006, 15:25

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon satgugger » 01.04.2017, 13:12

Freenet TV Connect scheint mit dem Digit Isio STC nicht zu funktionieren. Vermutlich unterstüzt er nur eine niedrigere HBB-TV Version als 1.5?
satgugger
Junior Freak
Junior Freak
 
Beiträge: 156
Registriert: 01.01.2006, 15:25

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon Lostech » 02.04.2017, 11:35

Bis 1.5 gehts glaube ich, aber ist das Connect Geraffel denn überhaupt schon aktiv?
Lostech

______________________
Read it first on DVB-Tech :D
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Benutzeravatar
Lostech
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 8622
Registriert: 16.01.2004, 15:33

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon satgugger » 02.04.2017, 14:52

Ja das Mutltithek Geraffel wurde dafür abgeschaltet. Bin mal gespannt ob Technisat hier ein Update bringt.
Inzwischen muss man wenn man ein Gerät hat das einen Standard unterstützt sogar auf die unterversion irgendeiner Zusatzkomponente achten um wirklich den komplett möglichen Umfang empfangen zu können :mauer:
satgugger
Junior Freak
Junior Freak
 
Beiträge: 156
Registriert: 01.01.2006, 15:25

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon Lostech » 03.04.2017, 07:13

Freenet ist eine riesige Verarsche, denn IMHO wird minderwertiges werbefinanziertes PayTV als "free" deklariert, was es nicht ist.
Da gibts noch ganz andere Brüller, wie z.B. den Freenet eigenen und absolut überteuerten DVB-T2 Stick, der kein Hardware Decoding mitbringt und dessen Software keine Aufnahmefunktionen, Timeshift usw. unterstützt.
Wenn man sieht, welche überbezahlten Kompetenzbestien mittlerweile so bei Media Broadcast (die stehen hinter freenet TV) untergekommen sind, dann wundert einen gar nichts mehr....
Lostech

______________________
Read it first on DVB-Tech :D
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Benutzeravatar
Lostech
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 8622
Registriert: 16.01.2004, 15:33

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon Lostech » 03.04.2017, 10:07

Also in der Testphase muss das alles noch funktioniert haben, erst mit der Live Umschaltung haben sie die Connect Geschichte entsprechend geändert und Geräte ausgesperrt.
So wie es aktuell aussieht, funktioniert von über 40 verschiedenen STBs nur eine (!) ganz bestimmte Samsung Box und sonst ist generell kein anderes Gerät anscheinend freigeschaltet (https://www.freenet.tv/geraete -> nach "freenet TV connect" filtern) bzw. alle anderen werden geblockt.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt....
Lostech

______________________
Read it first on DVB-Tech :D
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Benutzeravatar
Lostech
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 8622
Registriert: 16.01.2004, 15:33

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon satgugger » 04.04.2017, 21:01

Mag die Leute ja auch nicht - dachte sie nutzen lediglich eine neuere HBB-TV Version, dann wäre es gut wenn ein aktueller Receiver es einfach könnte.
Finde es auch nicht schlecht das es jetzt HD über Antenne gibt, weil es sich eben auch unabhängig von Schüssel oder Kabel empfangen lässt.
Frage mich nur warum für das Payfree-TV hier der gleiche Preis wie für HD-Plus genommen wird. Ich vermute mal hier wollte man verhindern das die Leute auf einen günstigeren Empfangsweg ausweichen.
Finde durch die ganzen Verschlüsselungen und Regionalbeschränkungen hat auch der Sat-Empfang sehr an Attraktivität verloren.
Ich glaube jedenfalls nicht dass sich jeder das Payfree-TV gönnt, spätestens ab einem gewissen Betrag.
satgugger
Junior Freak
Junior Freak
 
Beiträge: 156
Registriert: 01.01.2006, 15:25

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon Lostech » 05.04.2017, 07:38

IMHO ist das ein reines Geschäftsmodell, daß den Privatsendern schon seit ewigen Zeiten im Kopf rumschwirrt, daß man für den werbefinanzierten Dreck auch noch Abogebühren bezahlt. Das bringt den Sender zwar nicht die riesen Summen, aber ein nettes Zubrot ohne nennenswerte Gegenleistung oder Aufwand ein. Irgendwelche verkappten BWLer halten das immer noch für DAS Zukunftsmodell für das "Free" TV, übersehen aber, daß das lineare Fernsehen durch das Streaming eine ernstzunehmende Konkurrenz bekommt. Wenn durch CRM und andere Massnahmen der Vorteil der privaten und unverschlüsselten Aufnahme von Sendungen wegfällt, beraubt sich das lineare Fernsehen um ein Feature, daß beim Streaming nicht existiert. Dann fragt man sich, warum man für werbefinanziertes TV, mit derlei Restriktionen und das nur linear (=Sendungen sind nur zu festen Uhrzeiten verfügbar) nutzbar ist, Geld bezahlen soll, wenn man dafür auch Streamingangebote haben kann, die auch nicht linear (also Zeit unabhängig) genutzt werden können und zudem teilweise auch Downloadoptionen anbieten. Auch wenn manche Streamingangebote nicht für jeden was im Programm haben, sollten man bedenken, daß alle Streaming Angebote mehr oder weniger noch immer im Aufbau sind, d.h. da ist noch viel Luft nach oben und auch preislich werden die sich noch einpendeln, je mehr Anbieter auf dem Markt sind/kommen.
Das klassische FreeTV daher zu verschlüsseln, während der Druck durch Alternativen immer größer wird, kann meiner Meinung auf Dauer nicht klappen, dafür kommt das Ganze 10 bis 15 Jahre zu spät. Natürlich hoffen die Privaten auf die SD Abschaltung und damit auf den vermeintlichen Zwang sich HD+ usw. anschaffen zu müssen, aber die werden definitiv Zuschauerreichweite verlieren, da nicht jeder mitziehen wird. In Haushalten, wo es mehrere Fernseher gibt bzw. die Leute auch getrennt unterschiedliche Sendungen schauen, wird sicherlich nicht jedes Gerät umgestellt, z.B. nur im Wohnzimmer wird HD+ angeschafft, im Schlafzimmer, Arbeitszimmer, Kinderzimmer usw. bleibts dann bei den ÖRs. Wenn die Zuschauerreichweite sinkt, sinken aber auch die Werbeeinnahmen und das kann IMHO nicht durch die paar HD+ Kröten kompensiert werden. Daher denke ich, daß diese ganze Verschlüsselungsgeschichte der Privaten aktuell noch nicht der letzte Stand der Dinge ist und das kann in 5-6 Jahren schon wieder anders aussehen.
Lostech

______________________
Read it first on DVB-Tech :D
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Benutzeravatar
Lostech
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 8622
Registriert: 16.01.2004, 15:33

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon satgugger » 05.04.2017, 18:57

Seh das ähnlich liegt aber meiner Meinung nach daran dass diejenigen die die Sender auf den Satelliten schicken zusätzlich kassieren wollen.
Wäre die Verschlüsselung Dienstneutral vom Sender und alle Verschlüsselungen wären auch auf dem DVB-T Signal - müsste doch eigentlich möglich sein? :gruebel: - dann hätte man wenn man einmal für RTL zahlt, RTL egal wie man es gerade empfängt. :idea:
Und ich würde nicht gefragt warum die HD-Plus Karte die der Fachverkäufer dem ahnungslosen Kunden der eine DVB-T2 Karte haben wollte verkauft hat nicht funktioniert. :mauer:
satgugger
Junior Freak
Junior Freak
 
Beiträge: 156
Registriert: 01.01.2006, 15:25

Re: Digit Isio STC - DVB-C und DVB-T gleichzeitig

Beitragvon Lostech » 06.04.2017, 07:21

Ja, man kann Sender parallel mit verschiedenen Systemen verschlüsseln, das wird auch in Europa häufig so betrieben, z.B. bei den Franzosen oft die Kombi VIACCESS/Mediaguard (SECA) oder ORF NDS Videoguard/IRDETO (Cryptoworks) usw. Es gibt auch Smartcards, die 2 CA Systeme unterstützen, z.B. sind viele ORF IRDETO Karten auch Cryptoworks tauglich, um in alten Geräten noch zu laufen oder Sky hatte vor der Umstellung ja Nagrakarten, die auch BetaCrypt beherrschten, weswegen ja das AlphaCrypt damals noch nutzbar war.
Theoretisch könnte also Freenet TV zusätzlich auch in Nagravision verschlüsselt werden, aber die Freenet TV Platform wird über die Mediabroadcast Kompetenzbestien verbreitet, während HD+ über SES Astra betrieben wird. Da kocht halt auch jeder sein eigenes Süppchen und möglicherweise wird das sogar von den Privatsendern so bevorzugt, um kartellrechtlich nicht doch wieder als PayTV Anbieter durchzugehen, da man ja einerseits die Technikplatformen nicht selber betreibt und man zusätzlich unterschiedliche Anbieter nutzt und somit kein Oligopol mit HD+ bildet.
Lostech

______________________
Read it first on DVB-Tech :D
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Benutzeravatar
Lostech
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 8622
Registriert: 16.01.2004, 15:33


Zurück zu TechniSat (U)HD Receiver

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron